Keong Mas

Der König Kertamarta war einen König aus dem Königtum Daha. Er hatte zwei Töchter, Dewi Galuh und Candra Kirana, die sehr schön und freundlich sind. Candra Kirana ist mit einen netten und weisen Prinz von dem Königtum Kahuripan, Raden Inu Kertapati, verlobt worden.
Aber ihre Schwester, Galuh Ajeng war sehr neidisch auf Candra Kirana, weil Galuh Ajeng sich in Raden Inu verliebte. Dann traf sie eine Hexe an, um Candra Kirana zu verzaubern. Sie verleumdete Candra Kirana, so dass sie aus dem Königtum vertrieb. Als sie an den Strand entlang ging, kam die Hexe und verzauberte sie in eine goldene Schnecke (Keong Mas) und warf sie in die See. Aber die Zauberei wollte verschwinden, wenn Keong Mas ihren Verlobte traf.
Eines Tages fischte eine alte Großmutter mit Fischfang und hat Keong Mas verwickelt. Sie brachte Keong Mas nach Hause und legte sie in einem Eimer. Morgen ging die alte Großmutter an die See wieder, um Fische zu fischen. Aber als sie in ihre Hütte ankam, hat sie erschreckt, weil viele leckere Essen zubereitet hatte. Die Großmutter wunderte sich, wer diese Essen gesendet hatte.
In den nächsten Tag erlebte sie auch die gleiche Situation. Am nächsten Morgen verstellte die alte Großmutter sich, um Fische an die See zu fischen. Sie wollte wissen, was in ihrem Haus passiert. Sie belauerte durch das Fenster und sah, dass Keong Mas sich in einem schönes Mädchen veränderte. Das Mädchen kochte in der Großmutters Küche. Dann kam die Großmutter herein und fragt, „Du die schöne Tochter, wie heißt du?“
„Ich bin eine Prinzessin von dem Königtum Daha. Ich werde in eine Schnecke verzaubert. Meine Schwester bittet eine Hexe, um mich zu verzaubern. Sie ist neidisch auf mich.“ Danach veränderte das Mädchen sich wieder in die goldene Schnecke. Die Großmutter blieb kurz stehen.
Zur gleichen Zeit suchte der Prinz Inu Kertapati seine Verlobte. Sie verkleidete sich als einen armen Bauer und ging um die Stadt herum. Aber die Hexe merkte die Verkleidung des Prinzes und veränderte sich in die Krähe, um Inu Kertapati in Unglück zu ztürzen. Raden Inu Kertapati erschreckte sich, als er die Krähe sah, die sprechen konnte und wusste sein Ziel. Er dachte, dass diese Krähe magische Kräfte besitzte und folgte sie. Aber die Krähe zeigte ihn die falsche Richtung. Unterwegs traf der Prinz eine alte Großvater, der großen Hunger hatte. Er half dem Großvater und gab ihm sein Essen. der Großvater war ein netter Mann und half dem Prinz von der böse Krähe.
Der Großvater schlug die Krähe mit seinem Stock. Die Krähe wurde Rauch. Er teilte Raden Inu mit, wo Candra Kirana war. Raden Inu musste nach dem Dorf Dadapan gehen. Die Prinzessin war da. Danach ging Raden Inu und diese Reise dauerte einige Tage. Endlich kam er im Dorf Dadapan an und näherte sich eine erste Hütte, die er sah, um Wasser zu bitten, weil sein Vorrat verbraucht hatte.
Er erschreckte sih, als er Candra Kirana durch das Fenster in dieser Hütte sah, die kochte für eine alte Frau. Er rief sie und sie machte die Tür auf. Sie umarmten sich und der Fluch war verschwunden, als Candra Kirana ihren Verlobte traf.
Candra Kirana bringt ihn zu der Großmutter und stellte ihr Raden Inu vor. Er bringt die Prinzessin nach dem Königtum und auch die Großmutter. Candra Kirana erzählte seinem Vater, was passiert hatte. Der König war enttäuscht auf Galuh Ajeng und bestrafte sie. Galuh Ajeng floh sich in den Wald. Aber sie fiel zu der Schlucht.
Raden Inu Kertapati heiratete Candra Kirana und sie lebten mit vielen Freude.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s